Portokosten sparen durch freesort!

Nun ist es gekommen wie es kommen sollte!

Die Portopreise sind zum Jahreswechsel erneut gestiegen. Die Deutsche Post AG durfte das Briefporto so drastisch, wie seit 1989 nicht mehr, erhöhen. Damals stieg das Porto von 80 Pfennig auf eine Mark.

Diesmal soll die Portopreiserhöhung vom Januar 2016, für drei Jahre stabil bleiben. Verbraucher müssen sich vorerst nicht mehr auf jährlich steigende Portopreise einstellen.

Wie kann ein Unternehmen Portokosten sparen?

Wir verraten, warum sich freesort Kunden keine Gedanken mehr um zu hohe Portokosten machen müssen! Wir bieten Unternehmen die Möglichkeit, die hohen Portopreise zu umgehen, indem Sie die Briefkonsolidierung mit einem starken Partner nutzen.

freesort ist einziger unabhängiger, bundesweit agierender Briefkonsolidierer. Das Unternehmen ist Vertragspartner der Deutschen Post AG und kann auf Basis der vorhandenen Teilleistungsverträge BZA/BZE, ihren Kunden eine zusätzliche Ersparnis auf das Briefporto bieten.

Flächendeckende Versorgung zu erschwinglichen Preisen!
– freesort ist bundesweit mit 8 Standorten vertreten
– Es werden täglich bis zu 1 Mio. Sendungen konsolidiert
– Zu den Kunden von freesort zählen rd. 3.000 namhafte Unternehmen
– ca. 200 Mitarbeiter/innen sorgen deutschlandweit, in hochmodernen Sortierzentren, täglich für die Zufriedenheit der Kunden
– freesort ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement)

Die Dienstleistung umfasst
– die Abholung der gesamten Ausgangspost
– die Zusammenführung der Sendungen in der jeweiligen Niederlassung
– die Sortierung der automationsfähigen Sendungen nach Leitregion
– die taggleiche Einlieferung im Briefzentrum der Deutschen Post AG


Was spricht für die Zusammenarbeit mit freesort?

– Sie können Ihre Arbeitszeit effektiver nutzen – sparen Sie sich lästige Wege zur Post! freesort holt Ihre Ausgangspost täglich ab – Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten.

– Ab 200 vollfrankierten und automationsfähigen Sendungen pro Abholung, erhalten Sie schon eine lohnende Portoersparnis. Das gesparte Porto können Sie in Ihrem Unternehmen anders nutzen!

– Soll Ihre Ausgangspost nur sporadisch abgeholt werden? Auch das ist kein Problem! Ab 250 vollfrankierten und automationsfähigen Sendungen pro Abholung ist dies möglich.

Konsolidierung – Ihre Vorteile auf einem Blick

– Sie erhalten eine vertraglich zugesicherte Gutschrift auf das Briefporto
– Die Zustellung erfolgt über die Deutsche Post AG
– Die gewohnt hohe Qualität bleibt erhalten
– Keine Kosten für den Abholservice
– Die Prozesse in Ihrer Poststelle bleiben unverändert
– Auf Wunsch ist die Frankierung Ihrer Sendungen möglich
– Betreuung durch kompetente Ansprechpartner im Kundenservice

Praktische Umsetzung der Zusammenarbeit

freesort ist Vertragspartner der Deutschen Post AG (DPAG). Teile der Leistungen, die herkömmlicher Weise von der DPAG erbracht werden, übernimmt die freesort. Für diese Teilleistung erhält freesort einen Rabatt, der anteilig an die Kunden weitergereicht wird. Dadurch senken die Kunden der freesort effektiv ihre Portokosten.


Die Abläufe in den Poststellen verändern sich nicht!

1) Freimachung der Sendungen
Die Sendungen werden unverändert durch den Kunden freigemacht. Sämtliche Freimachungsarten (Absenderfrei, DV- frei, Frank-it) sind grundsätzlich möglich. Auf Kundenwunsch können die Sendungen auch durch freesort freigemacht werden.

2) Transportbehälter
Die freigemachten Sendungen werden freesort in Behältern der DPAG übergeben. Üblicherweise werden Standard – (seit Januar 2016: 0,70 EUR), Kompaktbriefe (0,85 EUR) in separate Behälter eingestellt, ebenso wie die Groß- (1,45 EUR) und Maxibriefe (ab 2016: 2,60 EUR).

Die Transportbehälter (Schwingen/Behälter der Größenklassen 1 bis 3) erhalten die Kunden von freesort. Benötigtes Leergut wird von den Fahrern der freesort geliefert, überschüssiges Leergut auf Wunsch abgeholt. Im Bedarfsfall werden Behälterwagen bereitgestellt, ebenso die erforderlichen Infoträger für die Kennzeichnung der Transportbehälter mit der jeweiligen Kundennummer.

3) Abholung der Ausgangspost
Die versandfertige Ausgangspost wird von freesort zu einer mit dem Kunden vereinbarten Zeit abgeholt. Dabei stehen den Fahrern in der Regel Zeitfenster von dreißig Minuten zur Verfügung, innerhalb derer sie die Sendungen abholen können. Bei der Übernahme der Sendungen wird von den Fahrern der freesort die Uhrzeit der Übernahme und die Anzahl der übernommen Behälter quittiert. Es werden sämtliche Briefsendungen von freesort abgeholt- neben den vollfrankierten Standard-,
Kompakt-, Groß. Und Maxibriefen, auch Infopost, Einschreiben, Postzustellungsaufträge und Päckchen.

4) Sortierung und Zählung der Sendungen
Die Standardbriefe, Kompaktbriefe und Großbriefe werden von freesort nach Leitregion sortiert. Diese werden in entsprechende Behälter der DPAG eingestellt und mit entsprechenden Infoträgern versehen. Ein Zählwerk der Sortiermaschine ermittelt und dokumentiert die exakte Zahl der Sendungen der einzelnen Kunden.

5) Einlieferung
Die bei freesort verarbeiteten Sendungen werden in den Briefzentren der DPAG eingeliefert.
Die DPAG überprüft (Entgeltsicherung) alle Sendungen und übergibt am selben Tag noch ans nächste Briefzentrum damit die Zustellung durch den Zusteller der DPAG unverändert am nächsten Tag sichergestellt (E+1) ist.

6) Sendungsstatistik und Abrechnung
Die Kunden der freesort erhalten monatlich eine Dokumentation der erfassten, rabattfähigen Sendungen, die bei der DPAG eingeliefert wurden. Darüber hinaus hat der Kunde die Möglichkeit, die Sendungszahl über das Kundenportal der freesort zu verfolgen.

Konsolidierfähig sind
-vollfrankierte, Sendungen (Porto 0,60 EUR, 0,90 EUR, 1,45 EUR, 2,40 EUR)
-maschinenlesbare Sendungen (maschinenlesbar und maschinell frankiert) die Absenderfrei, DV- frei oder per Frank-it freigemacht und an einen Empfänger im Inland gerichtet sind

Gerne beraten Sie unsere kompetenten Mitarbeiter. Schicken Sie uns heute noch eine Online-Anfrage! http://www.freesort.de/de/service/

TEILEN

Schreibe einen Kommentar