Portokosten sparen durch freesort!

Nun ist es gekommen wie es kommen sollte! Die Portopreise sind zum Jahreswechsel erneut gestiegen. Die Deutsche Post AG durfte das Briefporto so drastisch, wie seit 1989 nicht mehr, erhöhen. Damals stieg das Porto von 80 Pfennig auf eine Mark. Diesmal soll die Portopreiserhöhung vom Januar 2016, für drei Jahre stabil bleiben. Verbraucher müssen sich vorerst nicht mehr auf jährlich steigende Portopreise einstellen. Wie kann ein Unternehmen Portokosten sparen? Wir verraten, warum sich freesort Kunden keine Gedanken mehr um zu…[weiterlesen]


Geschäftspost – Reklamationen, Beschwerden, Absagen und Entschuldigungen formulieren.

Die richtigen Worte für Absagen, Reklamationen, Erinnerungen oder Beschwerden zu finden ist oft nicht einfach. Es geht darum, dem Empfänger eine unangenehme Nachricht zu übermitteln. Zudem kommt es oft vor, dass der Verfasser den Emfänger nicht kennt. Genauso schwierig und unangenehm kann es sein, wenn Sie den Empfänger gut kennen und ihm Negatives mitteilen müssen. Die falsche Wortwahl kann den Kunden bzw. Geschäftspartner verärgern. Die korrekte Wortwahl in Antwortschreiben auf Beschwerden oder Reklamationen ist genauso wichtig um die Verärgerung des…[weiterlesen]


Weihnachten 2015: Wir spenden für Wunschbriefe e.V und für die Stiftung Bethel

Das schönste Geschenk ist das Lächeln. Die Weihnachtszeit ist eine gute Gelegenheit, etwas von dem, was man selbst hat, an andere weiter zu geben. Aus diesem Grund haben wir uns bei der freesort GmbH für eine Weihnachtsspende entschieden. So spenden wir den Betrag, der für die Weihnachtskarten sowie Weihnachtsgeschenke an unsere Kunden und Partner gedacht war. Wir haben uns bewusst für zwei Projekte entschieden, die sich u. a. für behinderte Menschen stark machen. Die Integration von behinderten Menschen im Arbeitsleben…[weiterlesen]


Briefporto wird ab 2016 teurer!

Am vergangenen Freitag hat die Bundesnetzagentur die beantragten Preisaufschläge der Deutschen Post erwartungsgemäß genehmigt. Damit wird ab 2016 das Briefporto für einen Standardbrief um 8 Cent erhöht. Es ist die vierte Preiserhöhung seit 2013. Auch für andere Briefe erhöht sich das Porto. Hier bekommen Sie einen Überblick über die Portokosten ab Januar. Zudem sagen wir, warum es für Unternehmen trotz der Portokostenerhöhung auch gute Nachrichten gibt. Portokosten 2016 – Ein Überblick Zum Jahreswechsel wird die Deutsche Post einzelne Preise anpassen.…[weiterlesen]


10 Jahre Vencisnow!

  10 Jahre Vencisnow, Veneslao, Vencislau, Venceslaf, Venceschlau! Vor 10 Jahren hat unsere Produktionsleiterin Martina Venceslau, das freesort Fieber gepackt und nicht mehr losgelassen. Mit ihrem nicht ganz einfachen Namen, haben es nicht nur unsere Kunden schwer, sondern auch manche Kolleginnen und Kollegen. Auch der IT Kollege hatte am Anfang seine Schwierigkeiten und musste für jeden Versprecher eine Tafel Schokolade abgeben. Heute sind bereits 10 Jahre vergangen und der Kollege hat seine „Versprecher-Schulden“ mit dem Zettelchen 10 Jahre Vencisnow und…[weiterlesen]


Preisanpassung für Standardbrief auf 70 Cent mit Preisstabilität für drei Jahre geplant

Genehmigung bis Ende des Jahres erwartet! Der Preis der Deutschen Post für den Standardbrief zum Versand innerhalb Deutschlands soll zum 01.01.2016 auf 70 Cent erhöht werden und dann drei Jahre stabil bleiben. Die Bundesnetzagentur hat am 21.10.2015 die beabsichtigte Maßgrößenentscheidung für die Briefpreisregulierung der Jahre 2016 bis 2018 veröffentlicht, die der Deutschen Post einen entsprechenden Preiserhöhungsspielraum einräumt. Sollten die veröffentlichten Rahmenbedingungen mit der endgültigen Maßgrößenentscheidung, die für Ende November erwartet wird, bestätigt werden, wird die Deutsche Post die Genehmigung des…[weiterlesen]


Portoerhöhung zum 01.01.2016

Die Deutsche Post wird - die Genehmigung der Bundesnetzagentur vorausgesetzt - einzelne Preise zum Jahreswechsel anpassen. Bisher hat die Deutsche Post AG in den vergangenen Jahren das Briefporto dreimal angehoben - von 55 auf 58, auf 60 und dann auf 62 Cent. Der Preis für einen Standardbrief soll ab 01. Januar 2016 auf 70 Cent ansteigen. Lesen Sie mehr dazu auf der Seite der Deutschen Post AG: https://www.deutschepost.de/de/a/aenderungen-2016.html[weiterlesen]


Poststreik beendet – Briefe kommen bald wieder pünktlich

Der rund vierwöchige Tarifstreit zwischen der Deutschen Post und der Gewerkschaft Verdi ist beendet. Deutschlands Briefkästen werden ab heute wieder alle zeitnah befüllt. Der Arbeitskampf endete in der Nacht von Montag auf Dienstag. Sie beschlossen am Sonntag ein umfangreiches Paket. Die Mitarbeiter erhalten u.a. in zwei Schritten 3,7 Prozent mehr Geld. Briefträger und Paketboten der Deutschen Post befanden sich 8. Juni 2015 – 06. Juli 2015 im unbefristeten Streik. Hintergrund des Konflikts war der Aufbau von 49 regionalen Gesellschaften für…[weiterlesen]


Poststreik – freesort bietet Alternativen!

Die aktuellen Arbeitsniederlegungen bei der Deutschen Post sorgen bei vielen Unternehmen für große Verunsicherung. Sie fragen sich, ob die Briefe in den Briefzentren weiterverarbeitet und befördert werden. Es kommen Bedenken darüber auf, ob die Briefzustellung durch den Briefträger tatsächlich erfolgt. Die Postdienstleistungen der freesort GmbH werden –unabhängig von den Streikmaßnahmen- in gewohnter Form fortgesetzt. Das bedeutet: Ausgangspost abholen, ggf. frankieren, konsolodieren sowie das Einliefern in Briefzentren der Deutschen Post wird weiterhin  im vereinbarten Zeitfenster erfolgen. freesort  ist –nicht nur aufgrund…[weiterlesen]


Niederlassung des Monats – freesort NL 30, Hannover

Leane Hoffmeister ist seit September 2007 in der freesort Niederlassung Hannover tätig. Anfangs waren in der Niederlassung insgesamt 6 Mitarbeiter. Heute sorgen neben Frau Hoffmeister, 18 Sortierkräfte und 1 kaufmännische Kraft für die Zufriedenheit der freesort Kunden am Standort Hannover. Wie Frau Hoffmeister zu freesort kam, was sie bei uns macht erzählt uns die Mutter von 2 Kindern selbst: Wie sind Sie zu freesort gekommen? Bedingt durch Krankheit hatte ich meinen vorherigen Arbeitsplatz verloren. Bei der AWO Hannover hatte ich…[weiterlesen]